Home Rezept Wildgewürz

Wildgewürz

Wie ein Wildgewürz? Es gibt viele Gewürze, doch dies ist unser Gewürz…. 🙂  (na, welcher Film?)

Haben uns gedacht wir präsentieren euch mal unseren Favoriten wenn es darum geht das Wild zu pudern. Das ist ne Variante die sich sehen lassen kann wenn es darum geht etwas Feuer ins Spiel zu bringen.

Warnung vor dem Wildgewürz!

Also wer es eher weniger scharf mag sollte bei der Dosierung etwas vorsichtig sein, oder bereits beim Anmischen die ein oder andere Zutat vernachlässigen. Ein Garant für die Schärfe bei diesem Gewürz ist Pul Biber. Es handelt sich dabei nicht um den grossen Bruder vom Justin, sondern das ist das Gewürz das der ein oder ander von dem bekannten Satz her kennt: „Alle salade, mid schaarf?“

Es ist ein Tischgewürz was meistens im türkischen Imbiss gereicht wird. Wenn ihr das Gewürz also noch nicht kennt, steuert den nächsten Dönerladen an und lasst euch ein leckeres Döner mit allem verpassen und vor allem „schaarf“! Da geht die Luzie aber ab 😉

Wer es also eher nicht so hot haben möchte hat mit dem Pul Biber die Stellschraube für dieses Gewürz entdeckt.

Zubereitungstip

Wer nicht auf die Kaffeemühle von Omma zurück greifen kann sollte das ganze mal ein wenig mit einen Mörser bearbeiten oder besorgt sich so ein ssssssssssssuuuuuummmmmmmmmmmmmm……. (das nutze ich auch und es ist völlig ausreichend für den Rub- Kram)

Das Gewürz ist schnell gemacht sofern man alle Zutaten im Schrank hat und lässt sich auch gut in einem verschlossenen Glas, an einem dunklen Ort für eine ländere Zeit aufbewahren.

Wildgewürz
Stimmen: 0
Bewertung: 0
Bitte bewerte das Rezept!
Print Recipe
Vorbereitung
5 Minuten
Vorbereitung
5 Minuten
Wildgewürz
Stimmen: 0
Bewertung: 0
Bitte bewerte das Rezept!
Print Recipe
Vorbereitung
5 Minuten
Vorbereitung
5 Minuten
Zutaten
  • 1 EL Persiensalz Steinsalz aus dem Iran
  • 1 EL Salz
  • 2 EL Tellicherrypfeffer gemahlen
  • 1 EL Pfeffermix (wir hatten den Hamburg Steakpfeffer von Ankerkraut)
  • 1 EL Pul Biber
  • 1 EL Knoblauchgranulat
  • 1 EL Rosmarin gemahlen
  • 1 EL Senfkörner gemahlen
  • 2 EL Rohrzucker
  • 1 El ital. Kräutermischung
  • 1 TL Cumin
  • 1 TL Piment gemahlen
  • 3 Stück Lorbeerblätter
Portionen:
Anleitungen
  1. Die ganzen Zutanten schön vermengen und durchschütteln. Wer es nicht so scharf mag, möge sich mit dem Pul Biber und dem Pfeffer zurück halten. Sollte man sich trotzdem mal überwürzt haben hilft es die ganze Sache mit Wasser zu strecken oder mit Milch/ Sahne oder auch Butter zu entschärfen.
Rezept Hinweise

....und falls ihr nun Lust auf ein Rezept bekommen habt: Klick!